Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Logbuch vom 8. November 2022

Liebe Rockpost-Fans,

er ist da, der erste Rockpost-Adventskalender! Ihr dürft euch darin auf 24 Geschichtchen aus der Welt des Rock’n’Roll freuen. Mit dabei: Jimi Hendrix, die Scorpions, Deep Purple, Metallica, Die Ärzte, The Doors, Genesis, U2 und viele mehr.

Ansonsten durfte ich mich die Tage für eine Bluesnews-Titelstory mit den beiden Schwestern von Larkin Poe unterhalten und kann nur sagen: Freut euch auf ein fettes Southern-Rock-Blues-Pop-Album! Am Freitag erscheint der Spaß.

Auch darüber hinaus war in den letzten Wochen einiges los. Ich war beim Reeperbahn Festival in Hamburg und habe für das Rock Hard Magazin berichtet, wie es dort war. In Siegburg durfte ich Rage und Brainstorm live bewundern und nett mit Rage-Frontmann Peavy Wagner plaudern. Und als wäre das nicht genug, war ich Ende Oktober beim Sepultura-Konzert in Köln und kann nur sagen: Hut ab. Das letzte Mal habe ich die Jungs vor 15 Jahren gesehen und sie sind allerhöchstens äußerlich ein bisschen älter geworden.

Auf uDiscover Music gibt es neue Texte von mir, zum Beispiel über Brian Johnson, Sharon Osbourne, Freddie Mercurys Ausflug in die Oper, die besten Kiss-Alben, den ersten Hit von Thin Lizzy und “All Along The Watchtower” von Bob Dylan. Für Vodafone durfte ich die besten Filme von Robert Rodriguez und Danny Trejo zusammenstellen, den The-Crow-Reboot unter die Lupe nehmen und alle The-Walking-Dead-Spin-offs näher beleuchten.

Ansonsten beschäftige ich mich gerade damit, den Rockpost-Adventskalender bekannter zu machen. Da ist eure Hilfe natürlich mehr als nur willkommen und ich freue mich riesig über jede Person, die vom Kalender und der Rockpost an sich erfährt! Außerdem arbeite ich schon am Rockpost-Weihnachtsspecial, das ich diesen Monat noch online stellen werde.

So long und vielen Dank für euren Support,
Timon

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Logbuch vom 17. September 2022

Liebe Rockpost-Fans,

momentan geht es hoch her im Rockpost-Hauptquartier. Einige von euch wissen, dass ich hauptberuflich als Musikjournalist arbeite und hier jagt gerade ein Termin den nächsten.

Ein kleiner Einblick: Ich war dieses Jahr endlich wieder in Wacken und habe als Teil eines tollen Teams an der “Festival Today” mitgearbeitet, der offiziellen W:O:A-Festivalzeitung. Kurz danach habe ich die Hair-Metaller John Diva & The Rockets Of Love zu einem Videodreh mit der American-Football-Mannschaft Rheinfire Düsseldorf begleitet, bin für ein Konzert von Sarah Shook And The Disarmers nach Deventer in den Niederlanden gefahren, habe für ein Shooting beim Fotografen Björn Fehl vorbeigeschaut und durfte in Köln einen tollen Southern-Rock-Abend mit Black Stone Cherry und The Georgia Thunderbolts verbringen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Timon Menge (@timonmenge)

Zusätzlich führe ich momentan viele spannende Interviews, zum Beispiel mit den deutschen Thrash-Veteranen Sodom, den Herner Heavy-Metal-Urgesteinen Rage und den Power-Metallern von Warkings. Als nächstes steht das Reeperbahn Festival in Hamburg an, eine wichtige Branchenveranstaltung, bei der sich die Musikindustrie der ganzen Welt trifft.

Besonders viel schreibe ich aktuell für uDiscover Music von Universal Music sowie Vodafone Featured. Für uDiscover durfte ich zum Beispiel die meistverkauften Singles aller Zeiten unter die Lupe nehmen, die Geschichte erzählen, als sich Krist Novoselic von Nirvana mit einem Bass selbst K.O. gehauen hat (oder doch nicht?), die erste Show der Toten Hosen in Argentinien in Worte fassen, ein Ranking der zehn Foo-Fighters-Alben aufstellen und einen Artikel zum Todestag von Glam-Rock-Legende Marc Bolan schreiben. Für Vodafone Featured durfte ich über das 25-jährige Jubiläum von South Park, über die besten Fantasy-Serien und die Fortsetzung des Films “Joker” mit Joaquin Phoenix schreiben.

Parallel arbeite ich natürlich ständig an der Rockpost. Momentan entwickle ich mit meinem Grafiker und Kumpel Max einige neue Grafiken und Videos, die ich für Werbezwecke nutzen kann. Außerdem möchte ich bald so richtig auf Instagram starten. Möglich ist das, weil ihr die Rockpost so gut annehmt und so zahlreich bestellt und dafür möchte ich mich ganz herzlich bedanken! Denn: Es gibt keinen schöneren Job als diesen hier! 🙂

So long,
Timon